Dampflok 50 3610-8

Betriebsfähige Dampflok 50 3610-8

Eigentum der Firma WFL Wedler & Franz Logistik GmbH & Co.KG

Informationen:

Eigentümer: WFL Wedler & Franz Logistik GmbH & Co.KG
Zustand Betriebsfähig
Bemerkungen: Die betriebsfähige Aufarbeitung wurde im Jahr 2018 abgeschlossen. Die Lok befindet sich derzeit in Nossen und wird durch die Firma WFL vermarktet.

Geschichte:

23.04.1941   als 50 1768 mit Fabriknummer 3469 von F. Schichau GmbH, Maschinen- und Lokfabrik, Elbing
16.05.1960 Rekonstruktion im Reichsbahnausbesserungswerk Stendal
30.06.1960 Bw Stendal
01.02.1962 Bw Magdeburg-Rothensee
01.01.1969 Bw Magdeburg
12.10.1972 Be Eilsleben
01.10.1974 Bw Magdeburg
01.04.1978 Bw Wittenberge
09.01.1988 Z-Stellung
03.05.1993 Ausmusterung Bw Wittenberge
xx.xx.1993 an Eisenbahnfreunde Flügelrad Oberberg, Dieringhausen
xx.xx.2008 an Wedler & Franz GbR
11.04.2009 Kesselaufarbeitung in Krefeld
18.08.2009 Stationierung der Lok in Nossen
xx.07.2012 Ablauf Kesselfrist
14.08.2018 Wiederinbetriebnahme nach HU in Nossen

Fahrzeugdaten:

Hersteller: Schichau Werke (Elbing) Umbau als Reko: Raw Stendal 1960
Fabriknummer 3469 Bauart: 1Èh2
Baujahr: 1941 Spurweite: 1435 mm
Leistung: 1760 Psi Kesseldruck: 16 bar
Vmax: 80 / 50 km/h Gewicht: 134 t

In den Jahren von 1959 bis 1963 unterzog die Deutsche Reichsbahn der ehemaligen DDR insgesamt 208 Lokomotiven der Baureihe 50 einer Modernisierung. Sie ließ die Lokomotiven mit einem neu konstruierten Kessel und einem Mischvorwärmer ausstatten. Teilweise wurden auch die verschlissenen Tender durch Neubauten ersetzt. Diese Rekolokomotiven erhielten die Baureihenbezeichnung 50.35 und die Betriebsnummern von 50 3501 bis 50 3708. In den letzten Betriebsjahren liefen diese Loks auch oft mit den Neubautendern 2’2’ T 28. Insgesamt 72 Lokomotiven wurden zusätzlich mit einer Ölhauptfeuerung ausgerüstet, diese wurden der Unterbaureihe 50.50 zugeordnet.