Projekt "Zug in die Freiheit"

 

Als wir im Juli 2016 mit den Vorbereitungsarbeiten für die Wiedererrichtung der Gleisanlagen begannen, ahnte noch niemand, welche Aufgabe wir uns vorgenommen hatten. Im März dieses Jahres war es nun soweit, alle behördlichen Genehmigungen und Prüfungen für den Hallenbau wurden erteilt. So geht der Bau der zukünftigen Fahrzeughalle „Zug in die Freiheit“ immer weiter voran. In den letzten Wochen haben die Vereinsmitglieder mit Unterstützung von Firmen begonnen, die Fahrzeughalle aufzubauen. Dabei war auch schwere Krantechnik erforderlich.

Am 30. September 1989 sprach Hans-Dietrich Genscher, damaliger Außenminister der Bundesrepublik, den bis heute wohl berühmtesten, unvollendeten Satz der neueren Geschichte: „Wir sind gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise…“ Schon am nächsten Tag durften tausende Flüchtlinge, die in der Prager Botschaft Zuflucht gesucht hatten, in die BRD ausreisen. Die heikle Reise führte über Dresden, Plauen nach Hof. Dieses geschichtliche Ereignis soll mit einer Erinnerungsstätte in Nossen als Projekt „Zug in die Freiheit gewürdigt werden.

Viele Firmen und Institutionen haben schon für dieses Vorhaben gespendet. Weitere Unterstützung wird noch gebraucht und vom Verein gern entgegengenommen.

Das eingerichtete Spendenkonto lautet: IG Dampflok Nossen e.V.; IBAN DE 66 8606 5468 0013 0110 95 bei der Vereinsbank Mittelsachsen; Stichwort: Fahrzeughalle.

IMG 7655

Die Zeit drängt, denn schon bald soll Photovoltaik Anlage auf dem Hallendach in Betrieb gehen. Die Zielstellung, zum 30.Jahrestag der Ausreisezüge am 30. September 2019 fertig zu sein, wird nicht ganz erreicht werden. Jedoch soll in einer kleinen Feierrunde an den denkwürdigen Tag der Ausreise gedacht werden.

 

 

IMG 7638

 IMG 7619

 

IMG 7358

 

IMG 7335